StartseiteGeldanlage-RatgeberGinmon vs. selbstgemachte Portfolios

ETF Portfolio selbst zusammenstellen oder über einen Robo Advisor anlegen?

ETF-Sparpläne werden immer beliebter, jedoch gibt es einige Risiken und Kostenfallen, in die Sie treten könnten, sollten Sie sich dazu entschließen, Ihr Portfolio manuell zu verwalten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einer automatisierten Vermögensverwaltung, Kosten sparen, Ihr Risiko senken und Ihre Rendite erhöhen

ETFs vs. aktiv verwaltete Investmentfonds

Immer mehr Anleger erkennen, dass Sie mit einem passiven Investment durchschnittlich besser aufgestellt sind, als mit einem aktiv gemanagten Fonds. Laut einer Studie von S&P schaffen es über einen Zeitraum von 3 Jahren nämlich gerade einmal 6 % der Fondsmanager, ihren Vergleichsindex kontinuierlich zu schlagen.

Warum also deutlich mehr für etwas zahlen, was im wahrscheinlichsten Fall schlechter performt als die günstigere, passive Alternative? Diese Erkenntnis haben in den letzten Jahren immer mehr Anleger gemacht, was die rasant steigende Beliebtheit von Index-Fonds und ETFs erklärt.

Über 10 Billionen Dollar in ETFs und Indexfonds investiert

Übersicht Investitionen Indexfonds und ETFs

Folglich stellen sich immer mehr Investoren die Frage, wie sie optimal in ETFs investieren und sich ein entsprechendes Portfolio zusammenstellen.

Dabei haben Sie zwei Optionen:

1. Do-It-Yourself Sparplan

Sie können einen ETF Sparplan selbst anlegen. Ihnen stehen je nach Broker eine Auswahl an ETFs zur Verfügung. Dabei fallen für Sie verschiedene Kosten an:

  • Beim Kauf der Papiere können Ausgabeaufschläge oder Tradinggebühren von Ihrem Broker erhoben werden. Depotführungsgebühren kommen eventuell noch hinzu.
  • Beim Rebalancing Ihres Portfolios (was wir unbedingt empfehlen!) fallen Tradinggebühren an.
  • Die ETFs selbst erheben eine Reihe von Gebühren, die dem Fondsvermögen entnommen werden (TER)
 

2. ETF- Vermögensverwaltung 

Wenn Sie sich entscheiden, Ihren ETF-Sparplan einen professionellen Vermögensverwalter zu delegieren, dann sieht Ihre Gebührenstruktur etwas anders aus:

  • Sie zahlen nur eine All-In-Fee für Kauf, Handel und Depot sowie die Leistungen der Vermögensverwaltung.
  • Im Fall von Ginmon beträgt diese 0,75% zzgl. die Kosten der ETFs (TER)

 

Ihre Vorteile bei einer professionellen Vermögensverwaltung sind gewaltig

Ginmons selbst entwickelte Technologie apeiron® lässt sich optimal auf Ihre Bedürfnisse ausrichten – auf Basis Ihrer individuellen Risiko- und Renditepräferenz stehen zehn verschiedene Anlagestrategien zur Verfügung. Mit intelligenter Automatisierung überwindet Ginmon die Schwächen klassischer ETF-Investments, wie schlechte Diversifikation, ungünstiges Market-Timing und hohe Gebühren.

1. Ihre Handelsgebühren bei professioneller Depotführung sind bei Ginmon niedriger

Professionelle Portfoliosteuerung verlangt, das Depot fortlaufend anzupassen.
(Lesen Sie auch: Ginmon baut Aktienquote vor der Coronakrise ab)

Die Handelskosten, die hierfür bei einem Retailbroker anfallen würden, sind ein Vielfaches der Gebühren von Ginmon. Unten stehend finden Sie eine Übersicht der Kosten und Nachkosten-Performance.

2. Ginmon wählt für Sie die optimalen ETFs aus: kostengünstig und risikoarm

Die ETF Auswahl ist sehr entscheidend für Ihren Investmenterfolg. So unterscheiden sich ETFs hinsichtlich ihrer Risiken, tatsächlichen Performance und ihrer Kosten stark voneinander. (Lesen Sie auch: Risiken eines gewöhnlichen ETF Sparplans)

Ginmon übernimmt mit einem Team von ETF-Experten und einer eigens entwickelten Software die Auswahl der optimalen ETFs für Ihr Portfolio. Damit reduzieren Sie Risiken und Kosten und erhöhen langfristig Ihre Rendite. Berechnen Sie mit unserem ETF-Sparplanrechner die Höhe der Rendite, die Sie durch einen ETF-Sparplan erzielen können.

3. Sie sparen in ein diversifiziertes Portfolio – nicht nur in einzelne ETFs

Ginmon ermöglicht es Ihnen, schon mit kleinen Beträgen in ein über viele Anlageklassen diversifiziertes Portfolio zu investieren, nicht wie bei einem ETF-Sparplan in Einzeltitel. Solche professionellen Portfolios schlagen einzelne ETFs in Sachen Rendite über längere Zeiträume klar und haben zudem weniger Verlustrisiken.

Um ein solches Portfolio nachzubauen, würden Sie bis zu 13 verschiedene ETF-Sparpläne benötigen, jeweils mit monatlicher Mindestgebühr. Bei Ginmon können Sie schon ab 50 € in ein professionelles Portfolio sparen.

 

4. Ihr Ginmon Portfolio ist auf Basis von Nobelpreis gekrönter Forschung investiert

Die Investmentmanager von Ginmon bestimmen Ihre Anlage niemals nach Marktlage oder angeblicher Erfahrung. Ginmon Investmentansatz basiert auf dem Nobelpreis gekrönten Drei-Faktor-Modell von Fama und French. Dieses wird unterstützt durch Ginmon’s apeironprotect Algorithmus, der Ihr Portfolio 24/7 überwacht und bei Bedarf regelbasiert umschichtet.

 

5. Antizyklisches Rebalancing Ihres Portfolios reduziert Ihre Risiken und nutzt Marktchancen eiskalt

Im Gegensatz zu einem manuell verwalteten Portfolio wird Ihr Portfolio bei uns durchgehend kostenlos antizyklisch rebalanced, um die gewünschte Kapitalallokation beizubehalten. Dabei werden z.B. Marktkorrekturen genutzt, um günstig einzukaufen.(Lesen Sie auch: Risikomanagement durch antizyklisches Rebalancing)

Bei einer Do-it-yourself-Lösung müssten Sie die gewünschte Gewichtung unter hohem Zeit- und Kapitalaufwand, aufgrund der entstehenden Rechenarbeit und Ordergebühren, manuell wiederherstellen. Die Kosten dafür können sogar so hoch sein, dass der positive Effekt des Rebalancing ganz verloren geht. Sie können sich bei Ginmon jederzeit sicher sein, dass Ihr Kapital basierend auf Ihrer Risikopräferenz optimal allokiert ist.

 

6. Einzigartig in Deutschland: Automatische optimale Ausnutzung Ihres Steuerfreibetrags

Mit unserer in Deutschland einmaligen apeironenhance Technologie wird Ihr Steuerfreibetrag optimal ausgenutzt, wodurch sie jährlich bis zu 224,24 Euro einsparen können. Bei einer manuellen Verwaltung nutzen Sie den Steuerfreibetrag nur dann, wenn Sie Ihren Gewinn auszahlen, und lassen somit einiges an potenzieller Mehrrendite liegen. Wie das Ganze im Detail funktioniert lesen Sie hier.

 

7. Flexible und kostenfreie Auszahlungen

Im Gegensatz zu einem manuellen Sparplan, bei welchem Orderkosten für Kauf und Verkauf anfallen, können Sie sich bei Ginmon jederzeit problemlos und flexibel Ihren Wunschbetrag auszahlen lassen. Es gibt keine Mindestbeträge, keine versteckten Kosten oder sonstige Unannehmlichkeiten.

 

8. Ändern der Anlagestrategie

Sollte sich einmal Ihre persönliche Risikobereitschaft oder die Marktgegebenheiten ändern, so können Sie ohne teures und aufwendiges Umschichten Ihres Portfolios bei uns jederzeit einfach zwischen unseren Anlagestrategien wechseln.

Was würde es Kosten, ein Ginmon Portfolio mit seinen Vorteilen manuell nachzubauen?

Soweit so gut, aber kann ich mir diese ganzen Vorteile nicht selbst erarbeiten? Im Folgenden möchten wir darstellen, was es kosten würde, ein Portfolio zu bauen, welches zumindest einen Teil der Ginmon Vorteile mit sich bringt. Um dies möglichst anschaulich zu illustrieren, haben wir errechnet, was es kosten würde, eine Strategie mit mittlerem Risiko (apeironinvest7) mit seinen 13 enthalten ETFs bei drei Brokern nachzubauen. Bei einem Portfolio von 10.000 €, einer monatlichen Sparrate von 200 € und 78 Trades für Kauf und Rebalancing würden sich in den Einzelfällen folgende Gebühren ergeben:

*Für die Berechnung wurden folgende Annahmen getroffen:
Nachbau von apeironinvest 7 (enthält insgesamt 13 verschieden Fonds/ETFs)
Zeitraum: 1 Jahr
Trades: 78 (inkl. Vierteljährliches Rebalancing und Kauf)
Annahme einer durchschnittlichen  TER bei vergleichbaren ETFs der Direktbanken: 0,40 %.

Alleine durch die Auswahl der bei Ginmon kostengünstigsten ETFs sparen Sie bei oben genanntem Portfolio über einen Zeitraum von 20 Jahren mehr als 1790,13 € (bei einer durchschnittlich um 0,15 % niedrigeren TER) gegenüber üblichen ETFs, die Privatanlegern angeboten werden.

Im gleichen Beispiel würden Sie somit vor Steuern folgende Rendite erzielen.

ETF Rendite Vergleich 1 Jahr Ginmon vs. Broker
Erwartete p.a.  Rendite für die Auswahl an ETFs * Vor Steuern

Weiterhin ist es bei herkömmlichen Brokern oft nicht möglich, diese Bandbreite an ETFs zu besparen, z.B. sind bei allen oben genannten Direktbanken nur acht der dreizehn ausgewählten ETFs überhaupt besparbar, sprich müssen nicht in ganzen Stücken zum Nennwert und zu vollen Orderkosten gekauft werden.

Zusammengefasst

Ginmon bietet Ihnen alle Vorteile einer professionellen Vermögensverwaltung auf Basis von ETFs und noch mehr. Durch unsere sorgfältige ETF-Auswahl und unseren wissenschaftlich fundierten Investmentansatz können Sie sich sicher sein, dass Sie ein sehr hochwertiges Portfolio besparen – und das auch noch zu Tiefstpreisen. Durch die Steueroptimierung und das Rebalancing holen Sie obendrauf noch mal mehr aus Ihrem Geld raus. Trotz all dieser Features bleiben Sie flexibel und können jederzeit über Ihr Kapital verfügen. Mehr über die Funktionsweise und Besonderheiten von Ginmon erfahren Sie hier

Wie viel habe ich im Alter durch frühzeitiges Sparen jeden Monat mehr?
Der Rentenrechner zeigt Ihnen, wie Sie mit einer professionellen Kapitalmarktanlage ein zusätzliches Einkommen für Ihren gesamten Ruhestand aufbauen können.
1
Schritt 1

Sie beantworten 7 Multiple-Choice Fragen zu Themen wie Risikoaffinität und persönlicher Lebenssituation. Wir bestimmen daraus Ihren Anlegertyp.

2
Schritt 2

Wählen Sie Ihre gewünschte Einmaleinzahlung sowie Sparrate anhand eines Schiebereglers. Unser Algorithmus berechnet hieraus Ihr optimales Portfolio.

3
Schritt 3

Nach der Depoteröffnung setzt unser Algorithmus die Investmentstrategie automatisiert um. Den aktuellen Stand können Sie jederzeit online einsehen.

Welcher Anlegertyp sind Sie? Finden Sie es noch heute heraus.

Das dauert nur rund 2 Minuten und ist komplett kostenlos.