Wie viel kann ich durch einen ETF-Sparplan über die Zeit ansparen?

Der ETF-Sparplanrechner : Die Wertentwicklung Ihres ETF-Sparplans einfach berechnen

Durch dauerhaft niedrige Zinsen lohnt es sich heutzutage nicht mehr, sein Geld auf dem Tages- oder Festgeldkonto anzulegen. Wesentlich vielversprechender ist eine Investition am Kapitalmarkt, am besten mit kostengünstigen ETFs. Diese bieten eine effiziente und renditestarke Alternative zu klassischen Anlageformen.

ETFs lohnen sich besonders, wenn Sie über eine längere Zeit am Kapitalmarkt Ihr Geld anlegen möchten. Über einen monatlichen Sparplan können Sie so durch die regelmäßige Anlage von kleinen Beträgen über die Zeit ein ganzes Vermögen ansparen und eine hohe Rendite erzielen.

Der ETF-Sparplanrechner zeigt Ihnen, wie viel Rendite Sie durch einen ETF-Sparplan erzielen können. Sie können den Sparplan individuell auf Sie zuschneiden, um etwa das zugrundeliegende Risikoprofil oder Steuereffekte optimal auf Sie abzustimmen. 

Persönliche Angaben
{{showAdditional ? 'Angaben einklappen' : 'Weitere Angaben'}}
Demo: Ihr ETF-Portfolio nach 25 Jahren: .
Der Sparplanrechner ermittelt allgemeine Szenarien. Wenn Sie das optimale Portfolio für Ihre persönlichen Ziele ermitteln möchten, können Sie unseren ETF-Portfolio Planer unverbindlich testen.
Optimistisches Szenario
i
Das optimistische Szenario zeigt das 95%-Quantil möglicher zukünftiger Entwicklungen. Das bedeutet, dass sich Ihr Portfolio mit einer geringen Wahrscheinlichkeit auf diese Weise entwickeln könnte.
Erwartetes Szenario
i
Das erwartete Szenario zeigt das 50%-Quantil. Dies bedeutet, dass dies eine erwartete zukünftige Entwicklung Ihres Portfolios ist.
Pessimistisches Szenario
i
Das pessimistische Szeario zeigt das 5%-Quantil möglicher zukünftiger Entwicklungen. Das bedeutet, dass sich Ihr Portfolio mit einer geringen Wahrscheinlichkeit auf diese Weise entwickeln könnte.
Jahr Gesamtvermögen Jährliche Einzahlungen Gesamtrendite
{{new Date().getFullYear() + index}}

Die Prognose basiert auf historischen Daten. Bitte beachten Sie, dass vergangene Renditen lediglich ein Indikator für zukünftige Entwicklungen sind (mehr dazu in unserem Risikohinweis).

Sprechen Sie mit unseren Experten über die Planung Ihrer ETF-Geldanlage

Was ist ein ETF?

Ein Exchange Traded Fund (ETF) ist ein Wertpapier, das eine ganze Reihe an anderen Wertpapieren – wie einzelne Aktien oder Anleihen – umfasst, um einen zugrunde liegenden Index nachzubilden. Es handelt sich bei einem ETF also um einen börsengehandelten Indexfonds.

Erwirbt ein Anleger beispielsweise einen ETF auf den deutschen Leitindex DAX, so partizipiert er direkt an den Kursschwankungen des Index. Sinkt der Kurs vom DAX um 0,5 %, dann sinkt der Kurs des ETFs ebenfalls um 0,5 %. Steigt der Wert vom DAX um 2 %, so tut dies auch der Wert des ETFs. ETFs ähneln in vielerlei Hinsicht klassischen Investmentfonds, sind jedoch an Börsen notiert, jederzeit handelbar und wesentlich günstiger als klassische Alternativen.

Der Name von ETFs setzt sich meistens aus drei Komponenten zusammen:

Lyxor Core STOXX Europe 600UCITS ETF
Name des AnbietersName des zugrunde liegenden IndexRegulatorischer Hinweis

Wie bildet ein ETF einen Index nach?

Die Abbildung eines zugrunde liegenden Index wird auch Replikation genannt. Es gibt zwei Methoden, mit denen ETFs einen Index replizieren können:

  1. Physische Replikation: Durch physische Replikation erwirbt der ETF exakt die Wertpapiere des jeweiligen Index mit der entsprechenden Gewichtung.
  2. Synthetische Replikation: Durch synthetische Replikation wird der Kursverlauf des Index ebenfalls abgebildet, allerdings durch Finanzinstrumente, die im Index selbst gar nicht existieren. Die Indexnachbildung erfolgt dabei über ein Tauschgeschäft (“Total-Return-Swap”). Durch einen Vertrag mit einem Kreditinstitut verpflichtet dieses sich, im Tausch gegen eine Gebühr die Differenz der Indexrendite auszuzahlen bzw. bei Kursrückgang zu entnehmen.

Ein großer Vorteil der physischen Replikation ist die Minimierung des Kontrahenten-Risikos. Anleger müssen nicht befürchten, dass ein synthetischer ETF z.B. durch Konkurs des Swap-Partners seinen Wert verliert. Dies ist ein entscheidender Grund, warum bei Ginmon ausschließlich physische ETFs in die Portfolio-Strategie integriert werden. Damit garantieren wir das beste Risiko-Rendite-Verhältnis für unsere Kunden.

Was ist ein ETF-Sparplan?

Bei einem Sparplan zahlen Sie regelmäßig – meistens monatlich –  einen vorher festgelegten Betrag ein. Die meisten Sparpläne haben keine Mindestlaufzeit und die Höhe der monatlichen Beträge ist flexibel wählbar – meistens ab einem Mindestbetrag von 50 € (so auch bei Ginmon). Ein ETF-Sparplan ist einer der günstigsten und effizientesten Wege, um regelmäßig und vor allem unkompliziert am Kapitalmarkt zu sparen. So können Sie langfristig Vermögen aufbauen, um sich einen großen Traum zu erfüllen, für Ihr Alter vorzusorgen oder die Ausbildung Ihrer Kinder zu finanzieren. In unserem ETF-Sparplanrechner können Sie sehen, wie Sie bereits mit geringen monatlichen Beträgen Ihr Vermögen aufbauen können.

Ist ein ETF-Sparplan sinnvoller als Tagesgeld?

In Deutschland erfreuen sich Tages- und Festgeldkonten nach wie vor großer Beliebtheit. Die Entwicklung der Zinssätze zeigt allerdings deutlich, dass sich Tages- und Festgelder zum mittel- bis langfristigen Sparen aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase nicht lohnen. So liegt der durchschnittliche Tagesgeldzinssatz in Deutschland aktuell bei 0 Prozent. Die Inflationsrate allerdings liegt auf mittlere Sicht unter, aber nahe 2 Prozent. Somit ist die reale Verzinsung – also Zinsen abzüglich Inflation – auf Tagesgeldkonten sogar negativ!

Der Gedanke eines Tagesgeldkontos sollte folglich primär die Rücklage von Geldern sein, um etwas für kleinere Investitionen und regelmäßig anfallende Ausgaben wie beispielsweise Reparaturen beiseite zu legen. Im Gegensatz zu Tagesgeldkonten eignen sich ETF-Sparpläne fantastisch zum langfristigen Vermögensaufbau – was Sie auch in unserem ETF-Sparplanrechner sehen können.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Kapitalmärkte auf lange Sicht immer eine positive Rendite bieten. Bei einer Investition in den MSCI World würde zum Beispiel – ganz gleich, welchen Einstiegszeitpunkt Sie innerhalb der letzten 50 Jahre gewählt hätten – immer eine positive Rendite zu Buche stehen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Vermögensaufbau ist ein Marathon – der mit einem ETF-Sparplan sehr erfolgreich absolviert werden kann. Tages- und Festgeldkonten sind hingegen lediglich ein Puffer, mit dem sich kleine Stolperfallen auf dem Weg überwinden lassen.

Wie kauft man ETFs?

Als Privatperson sind Sie nicht dazu berechtigt, direkt an einem Handelsplatz Kauf- oder Verkaufsaufträge abzugeben. Sie benötigen also jemanden, der dazu berechtigt ist, diese Transaktionen vorzunehmen – dies kann zum Beispiel ein zugelassener Broker für Sie übernehmen, oder ein Robo-Advisor wie Ginmon.

Bei einem Broker stehen Ihnen dann verschiedene ETFs zur Auswahl, die Sie für Ihr Portfolio bzw. Ihren ETF-Sparplan aussuchen können. Ein großes Problem von selbst verwalteten Sparplänen kann eine fehlende Diversifikation werden. Um ein Portfolio zu erstellen, das über verschiedene Anlageklassen, Branchen und Regionen diversifiziert ist, bräuchten Sie bei einem Broker mehr als 10 Sparpläne – bei Ginmon können Sie hingegen schon ab 50 € im Monat ein solches Portfolio erstellen.

Auch das Rebalancing (welches auf jeden Fall regelmäßig zu empfehlen ist) ist bei einem selbstverwalteten Sparplan sehr kompliziert. Um Ihre gewünschte Gewichtung wieder herzustellen, müssten Sie unter hohem Zeit- und Kapitalaufwand manuell Änderungen vornehmen.

Robo-Advisor wie Ginmon bieten Ihnen hingegen ein global diversifiziertes Portfolio mit professionellem Risikomanagement – und das ohne versteckte Kosten oder Provisionen. Unser Algorithmus apeiron® verwaltet und überwacht Ihr Portfolio rund um die Uhr und wählt dabei die passenden ETFs für Sie aus. Bei der Wahl unserer ETFs legen wir großen Wert darauf, Risiken für Anleger zu minimieren und dabei möglichst kosteneffizient zu arbeiten. Unser Risikomanagement-Algorithmus apeironprotect® stellt zudem durch regelbasiertes Rebalancing sicher, dass Ihr Portfolio zu jedem Zeitpunkt vor unerwarteten Schwankungen geschützt ist. Das Rebalancing ist in der Service-Gebühr natürlich schon erhalten. Sie können sich also entspannt zurücklehnen und Ihr Geld für sich arbeiten lassen!

Wie flexibel ist ein ETF-Sparplan?

Ein ETF-Sparplan bietet eine sehr hohe Flexibilität. Einen ETF-Sparplan können Sie jederzeit starten, ohne sich Gedanken über den besten Einstiegszeitpunkt machen zu müssen. Mit einem ETF-Sparplan können Sie langfristig gesehen Schwankungen nämlich immer wieder ausgleichen und nutzen gleichzeitig alle guten Tage an der Börse. Auch wenn ein ETF-Sparplan langfristig ausgelegt ist, können Sie diesen natürlich jederzeit beenden. Sollte sich Ihre finanzielle Situation verändern, können Sie die Höhe der Beiträge außerdem jederzeit anpassen. Aus diesem Grund können Sie auch unseren ETF-Sparplanrechner individuell auf Ihre Situation anpassen und verschiedene Szenarien durchspielen.

Wie funktioniert der ETF-Sparplanrechner von Ginmon?

Bei den meisten Sparplanrechnern handelt es sich lediglich um Zinseszinsrechner, die den erwarteten Vermögenszuwachs auf Basis eines festgelegten Zinssatzes berechnen. Das Problem bei der Betrachtung dieser Sparplan Rechner ist, dass die Wertentwicklung von ETFs natürlich nicht jedes Jahr um denselben Prozentsatz ansteigt. Interessanter ist es daher für die Berechnung echte Performancezahlen als Indikatoren heranzuziehen.

Unser ETF-Sparplanrechner basiert daher auf historischen Daten, mit dessen Hilfe wir Ihre erwartete ETF Rendite individuell berechnen. Bei den Angaben, die der ETF-Sparplanrechner oder auch ETF Rendite Rechner ermittelt, wird sowohl Ihre Erstanlage als auch die monatliche Sparrate und Ihr Risikoprofil mit einbezogen.

Wie funktioniert Ihre Geldanlage bei Ginmon?

Sie können Ihr persönliches Ginmon-Konto innerhalb weniger Minuten eröffnen.
In nur drei Schritten können Sie loslegen.

1
Persönliche Ziele festlegen
Sie beantworten in wenigen Minuten einige Fragen zu Themen, wie Ihrer persönlichen Risikoaffinität und persönlicher Lebenssituation.
2
Geldanlage planen
Wählen Sie Ihre gewünschte Erstanlage sowie Sparrate. Unsere Technologie berechnet hieraus Ihr optimales Portfolio.
3
Entspannt zurücklehnen
Nach der Depoteröffnung setzt unsere Technologie die Investmentstrategie automatisiert um. Den aktuellen Stand können Sie jederzeit online einsehen.

Erfahren Sie mehr über Ginmon:

Unsere
Technologie