StartseiteAnpassung der Liquiditätsquote auf 1%

Anpassung der Liquiditätsquote auf 1%

Immer wieder erreichte uns der Wunsch, die Liquiditätsquote der Ginmon-Strategien von 2% abzusenken. Durch Optimierungen unserer operativen Prozesse ist es uns nun möglich, die Liquiditätsquote auf 1% abzusenken.
Anpassung der  Liquiditätsquote auf 1%
Damit wir für unsere Kunden eine optimale Portfoliostruktur gewährleisten können, unterziehen wir unsere Anlagestrategien ständigen Tests, um so mögliche Optimierungspotenziale aufzudecken. Eine solche Optimierungsmöglichkeit ist die Absenkung der Liquiditätsquote von bislang 2% auf nun lediglich 1% des gesamten Portfolios. Dies wird durch Optimierungen unserer operativen Prozesse möglich, u.a. im Handel von Wertpapier-Bruchstücken über nur wenige Euro-Cent.
Diese Anpassung gilt für alle von uns angebotenen Produkte und Anlagestrategien, mit Ausnahme des Sparkontos. Eine Interaktion von der Seite unserer Kunden ist nicht notwendig. Durch diese Reduzierung wird die nunmehr überschüssige Liquidität vollautomatisch von unserem Algorithmus apeiron in die jeweils entsprechende Anlagestrategie der Kunden investiert. Durch die Reduktion der vorgehaltenen Liquidität wird eine noch genauere Abbildung der globalen Kapitalmärkte ermöglicht.

Den vollständigen Überblick über all unsere Anlagestrategien sowie -bausteine und unsere Auswahlkriterien finden Sie auf unserer Webseite.

Lassen Sie Ihr Geld nicht auf dem Bankkonto an Wert verlieren

Wir investieren für Sie in die beste Auswahl an ETFs, sodass Sie jährlich bis zu 6,7 % an Wertzuwachs auf dem Depot sehen.

Warum verlassen Sie uns bereits?

Maximilian Wagner, Vermögensberater