Erspartes vor Inflation schützen

Für Sparer, die ihr Geld endlich aus der Nullzinsfalle befreien möchten.

NEU: Das Ginmon Sparkonto: Rendite erzielen – Inflation ausgleichen! Gleichzeitig ist das Geld flexibel verfügbar und sicher investiert.

Aktion zum Start des Ginmon Sparkontos: Keine Servicegebühren bis Ende 2022!*

Das Ginmon Sparkonto

2,68% p.a. erwartete Rendite nach Kosten
Inflationsschutz für Ihr Erspartes

Garantiert keine Negativzinsen (niemals)

Automatische Steueroptimierung
Keine Mindestlaufzeit
Schutz durch Status als Sondervermögen
Interessanter und günstiger als das, was die üblichen Finanzinstitute anbieten.

Vor vier Jahren bin ich in die Welt der Roboadvisor eingetreten. Es fiel nicht schwer und hat zu einem bemerkenswerten Ertrag geführt

weber_background_ginmon
Stephan Weber Lektor
Ein Steuervorteil, den kein anderer Anbieter nutzt.

Ginmon verkauft Gewinne in Höhe des eingereichten Sparerpauschbetrages. Ein Steuervorteil gegenüber anderen Anbietern, der sogar höher als die gezahlten Gebühren sein kann. Ich kann Ginmon uneingeschränkt weiterempfehlen.

meder_backgorund_ginmon
Janik Meder Referent für internationales Steuerrecht
Technologie, Wissenschaft und Finanzexperten

Ginmon vereint Technologie, Wissenschaft und Finanzexperten, um Privatpersonen eine nie dagewesene Möglichkeit für den professionellen Vermögensaufbau zu bieten.

könig
Prof. Dr. Wolfgang König Direktor, House of Finance, Goethe Universität
Mit Ginmon erzielen Sie Renditen überhalb des Inflationsniveaus

Inflationsausgleich statt Nullzins

Holen Sie Ihr Sparguthaben auf Girokonto, Sparbuch, Tages- oder Festgeldkonto aus der Nullzinsfalle. Magere Zinsen müssen nicht sein!

Mit einer erwarteten Rendite nach Kosten von 2,68% liegt das Ginmon Sparkonto über der durchschnittlichen Inflationsrate und verhindert den Kaufkraftverlust Ihres Vermögens.

Negativzinsen dauerhaft vermeiden

Seit Jahren erhalten Sparer kaum bis keine Zinsen mehr. Doch es wird noch schlimmer. Immer mehr Banken und Sparkassen berechnen sogar Negativzinsen. Freibeträge werden immer geringer.  Inzwischen stehen alle Sparer vor der Gefahr, für das Parken Ihres Geldes noch zahlen zu müssen. 

Das Ginmon Sparkonto schafft Abhilfe. Es wurde mit einer sehr konservativen Anlagestrategie entwickelt und vereint positive Eigenschaften von klassischen Sparanlagen wie Sicherheit und Verfügbarkeit mit der Rendite am Kapitalmarkt.

Banken, die Negativzinsen an Ihre Kunden weiterreichen

Zahnräder greifen bei Sparplänen automatisch und kontrolliert ineinander

Auf Sicherheit setzen

Für Sparanlagen und Liquiditätsreserven ist Sicherheit entscheidend. Das Ginmon Sparkonto setzt auf eine ideale Anlagestrategie für Sparer.

Sehr kurz laufende und inflationsindexierte Anleihen mit höchsten Ratings bilden zusammen mit nachhaltig gefördertem Gold die Bausteine für eine attraktive Rendite mit hoher Sicherheit und machen das Portfolio sehr wertstabil.

Besser im Vergleich zu Banken

Verglichen mit dem Rating der größten Banken in Deutschland ist die Qualität der Anleihen im Ginmon-Sparkonto deutlich besser.

Über 51% der enthaltenen Anleihen verfügen über das höchstmögliche Gütesiegel (AAA). Das durchschnittliche Rating der Anleihen im Ginmon Sparkonto liegt bei (AA), der drittbesten Bewertung von insgesamt 22 Stufen.

Zusätzlich gilt das Ginmon-Sparkonto als Sondervermögen und ist damit zu 100% geschützt, während für die Einlagensicherung von Banken die Grenze bei 100.000€ liegt.

Vollständiger Insolvenz-Schutz
Vollständiger Insolvenz-Schutz
Ihre Geldanlage ist im Insolvenzfall zu 100% geschützt.
Volle Flexibilität für Ihr Vermögen
Volle Flexibilität für Ihr Vermögen
Sie können jederzeit frei über Ihr Geld verfügen. Keine Laufzeiten, Keine Bindung.
erwartete Rendite p.a. nach Kosten
erwartete Volatilität p.a.
Ø Rating der enthaltenen Anleihen
Verwahrentgelt
Sicherheit
Ginmon Sparkonto
2,68% p.a.
3,56% p.a.
AA
entfällt
100% Sondervermögen
ggü. langfristiger Inflation von ca. 2%
sehr wertstabil
sicherer als die meisten Banken
keine Negativzinsen
ggü. Einlagensicherung von 100.000€

Noch Fragen?

Ist ein ETF-Sparplan sinnvoller als ein Sparbuch oder Tagesgeld?

 

Das Sparbuch als sinnvolle Geldanlage?

In Deutschland erfreuen sich Sparbücher und Tages- und Festgeldkonten nach wie vor großer Beliebtheit.

Im Vergleich mit anderen Geldanlagen schneiden Sparbücher aber mit am schlechtesten ab.

Zieht man die Inflationsrate von den Sparbuchzinsen ab, erhält man den Realzins. Also die tatsächliche Wertentwicklung Ihres Guthabens. Unterm Strich erhalten Sie beim Sparbuch einen negativen Realzins.

Ihre Spareinlagen verlieren also an Wert anstatt Ihnen Rendite zu bringen.

 

Tagesgeld als Alternative zum Sparbuch?

Das Tagesgeld wird oft als lohnendere Alternative zum Sparbuch beschrieben. Die Entwicklung der Zinssätze zeigt allerdings, dass sich Tages- und Festgelder zum Sparen nicht lohnen.

Der durchschnittliche Tagesgeldzinssatz liegt in Deutschland aktuell bei 0%. Die Inflationsrate, liegt bei etwa 2%. Somit ist die reale Verzinsung auch auf Tagesgeldkonten negativ.

 

ETF als Alternative zu Sparbuch oder Tagesgeld?

Im Gegensatz zu Tagesgeldkonten und Sparbüchern eignen sich ETF-Sparpläne fantastisch zum langfristigen Vermögensaufbau.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Kapitalmärkte auf lange Sicht immer eine positive Rendite bieten.

Wie unterscheidet sich das Ginmon Sparkonto von Banksparprodukten wie Sparbuch, Tagesgeld und Festgeld?

Bei herkömmlichen Banksparprodukten wie Sparbuch, Tagesgeld oder Festgeld handelt es sich um Bankeinlagen, also eine Forderung gegenüber der Bank. Kurz gesagt: Sie leihen Ihrer Bank Geld.

Das Ginmon Sparkonto erzielt Rendite

Da die Geldpolitik der vergangenen Jahre zu einer übermäßigen Liquidität geführt hat, benötigt Ihre Bank das Geld nicht besonders dringend und findet auch nicht ausreichend Abnehmer, an die sie das Geld als Kredit weitergeben könnte. Oftmals wird es daher lediglich bei der Zentralbank eingelagert, wofür diese aber inzwischen sogar ein Verwahrentgelt verlangt. Daher ist Ihre Bank auch nicht in der Lage einen hohen Zins an Sie zu zahlen, sondern verlangt in vielen Fällen sogar noch einen Negativzins von Ihnen.

Das Ginmon Sparkonto hingegen investiert Ihr Geld am Kapitalmarkt. Über Anleihen an Staaten und Unternehmen, aber auch über einen geringen Anteil Aktien und Gold, gelangt das Geld dorthin, wo es benötigt wird und kann für Sie arbeiten.

Am Kapitalmarkt ist es daher im Vergleich zu Bankeinlagen noch möglich attraktive Renditen zu erzielen.

Das Geld auf dem Ginmon Sparkonto ist jederzeit verfügbar

Bankeinlagen haben keine oder eine vorgegebene Laufzeit. Ist diese erreicht, erfolgt die volle Rückzahlung und eine Wiederanlage wird fällig. Das Ginmon Sparkonto hat keine feste Laufzeit. Es ist über ETFs in sehr viele Finanzprodukte gestreut und bleibt auch dauerhaft investiert. Einen festen Rückzahlungsbetrag zu einem vorgegebenen Termin gibt es daher nicht. Für eine Auszahlung kann aber jederzeit ein Teil des Anlagebetrags verkauft und der Gegenwert ausgezahlt werden.

Durch den Verzicht auf eine feste Laufzeit kommt es beim Ginmon Sparkonto zu Schwankungen im Wert. Es wurde jedoch extra für die Bedürfnisse von Sparern so konzipiert, dass Schwankungen nach unten begrenzt sind. Hier spielen die enthaltenen Anleihen mit kurzen Restlaufzeiten sowie inflationsindexierte Anleihen eine besondere Rolle und sorgen für Stabilität. Die erzielbare Rendite sorgt gleichzeitig für ein stetiges Aufwärtspotential, welches langfristig die Inflation ausgleicht.

Warum Ginmon und nicht ein anderer Robo-Advisor?

Ginmon ist Deutschlands führender unabhängiger Robo-Advisor. Ginmon bietet dabei Privatanlegern eine auf führender Kapitalmarktforschung und Robo-Advisory Technologie basierende digitale Vermögensverwaltung.

Anleger investieren in ein global diversifiziertes ETF-Portfolio, das nach wissenschaftlichen Kriterien des Fama-French Dreifaktorenmodells optimiert wird. Die eigens entwickelte Portfoliotechnologie apeiron® erstellt auf Basis jedes Anlegertyps das passende Portfolio und setzt die Anlagestrategie automatisch um.

Mit über 250 Mio. Euro an verwaltetem Vermögen ist Ginmon der größte unabhängige Anbieter in Deutschland, der ohne Mutter-Institut oder strategischen Investor operiert. Unsere Unabhängigkeit kommt Ihrer Rendite zugute.

F.A.Z. Rendite Sieger im 4 Jahresvergleich 2021
Was tue ich, wenn der weltweite Kapitalmarkt einbricht?

Vorhersage von Krisen

Marktentwicklungen lassen sich leider nicht vorhersagen, auch die besten Algorithmen und Fondsmanager können das nicht.

Trotzdem ergreift Ginmon für Sie die bestmöglichen Maßnahmen: Mit einer ETF-Auswahl die auf wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen beruht. Das bedeutet zum einen, dass weltweit über alle wichtige Anlageklassen (Aktien, Anleihen, Immobilien und Rohstoffe) hinweg investiert wird und zum Anderen, dass antizyklisches Rebalancing eingesetzt wird.

In der Krise verkaufen?

Im Falle globaler Branchenübergreifender negativer Marktentwicklungen heisst es zunächst "Ruhe bewahren".

Es ist wichtig, zwischen Buchverlusten und realen Verlusten zu unterscheiden. Buchverluste sind erst dann reale Verluste, wenn Sie Ihre Anteile zu einem ungünstigen Zeitpunkt verkaufen. Wenn Sie Ihre Anteile halten, werden diese langfristig wieder im Wert steigen. In Krisenzeiten zu verkaufen, kann also teuer werden.

In der Krise kaufen?

Wenn Sie einen Anlagehorizont von mindestens 10 oder 15 Jahren haben, sollten Sie Ihrer Anlagestrategie am besten treu bleiben. In Krisenzeiten sind die Preise für Aktien-ETFs sehr günstig. Das heißt, Sie bekommen mehr Anteile für dieselbe Sparrate.

Anlagestrategie wechseln?

Wenn Sie bei Ginmon beginnen, geben Sie Ihre Risikobereitschaft an. Wenn Sie in turbulenten Zeiten merken, dass Sie die Schwankungen auf dem Markt nicht aushalten oder bereit sind eine aktivere Anlagestrategie zu wählen, können Sie Ihre Anlagestrategie jederzeit anpassen.
Wie entwickelt sich das Ginmon Sparkonto bei steigenden Zinsen?

Steigende Zinsen führen bei Anleihen zu sinkenden Kursen. Gerade im aktuellen Niedrigzins-Umfeld ist es daher notwendig, den Effekt von potenziell steigenden Zinsen zu berücksichtigen.

Die Restlaufzeit gibt Aufschluss über die Sensitivität einer Anleihe auf Zinsänderungen. Grundsätzlich gilt, dass Anleihen mit einer höheren Laufzeit sensitiver sind und stärkeren Kursschwankungen unterliegen. Dies bezeichnet man als Zinsänderungsrisiko.

Um dieses zu reduzieren, achtet Ginmon bei der Auswahl der Anleihen für das Ginmon Sparkonto auf besonders kurze Restlaufzeit.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch persönlich zur Verfügung

Sie haben Fragen zum Ginmon Sparkonto oder unserer Dienstleistung? Unser Kundenservice und unsere Investment-Experten sind jederzeit persönlich für Sie da.

Sprechen Sie uns an!

Ginmon Investment Experten und Kundenservice
Live-Chat
Live-Chat
Über unseren Chat können Sie sofort mit einem unserer Mitarbeiter ins Gespräch kommen
Rückruf
Rückruf
Vereinbaren Sie bequem einen Rückruf und wir melden uns zur vereinbarten Zeit bei Ihnen
E-Mail
E-Mail
Per E-Mail an service@ginmon.de können Sie uns wie gewohnt erreichen und uns Ihre Fragen und Wünsche schildern

Starten Sie jetzt mit Ihrem Ginmon Sparkonto

Nur wenige Minuten und Ihr Ginmon Sparkonto steht für Sie bereit

Erfahren Sie mehr über Ginmon:

Unsere
Technologie
Unsere
Anlagestrategie
Unsere
Gebühren
Unsere
FAQs

*Aktion zum Start des Ginmon Sparkontos: Für neue Ginmon Sparkonten mit vollständigem Depoteröffnungsantrag und erfolgreichem Abschluss der Verifizierung bis zum 30.11.2021, erlassen wir bis Ende 2022 die sonst übliche Servicegebühr von 0,75% p.a. für das Kapital auf dem Sparkonto.