Ginmons digitale Geldanlage

Nobelpreis-prämierte Expertise und Robo-Advisory Technologie vereint in Ihrem persönlichen Depot

Die Redaktion des renommierten Fachmagazins extraETF empfiehlt Ginmon im Robo-Advisor-Test 2019 mit 5/5 Sternen.
> Zum Testbericht.

Unsere Technologie

Selbstentwickelt und einzigartig in Deutschland: apeiron®

Ginmons selbstentwickelte Technologie apeiron® bietet — neben einem erheblichen Kostenvorteil — eine auf die Kundenbedürfnisse optimal ausgerichtete automatisierte Portfolioverwaltung. Mit intelligenter Automatisierung überwindet Ginmon die Schwächen klassischer ETF-Investments wie schlechte Diversifikation, ungünstiges Market-Timing und hohe Gebühren.

Innerhalb der apeiron®-Technologie kommen drei Module zum Einsatz:

  1.  apeiron select

Laufend erscheinen neue Anlagebausteine auf dem Markt. apeironselect scannt das Universum an ETFs und Indexfonds.

So haben Sie immer die optimalen Anlagebausteine im Portfolio.

—  Mehr zu apeironselect

  1.  apeiron protect

Sollten einzelne Papiere Ihres Portfolios einmal stärker im Wert schwanken, stellt apeironprotect Ihre Zielallokation wieder her.

So sind Sie jederzeit optimal investiert und bleiben von unerwarteten Schwankungen des Gesamtdepots verschont.

 

—  Mehr zu apeironprotect

  1.  apeiron enhance

apeironenhance wurde entwickelt, um zusätzliche Optimierungspotenziale zu identifizieren.

Sämtliche Zahlungsströme werden verwendet, um Ihre Zielallokation ohne kapitalsteuerrelevante Verkäufe beizubehalten.

So vermeiden Sie unnötige Umschichtungen in Ihrem Depot und sparen die Abgeltungssteuer.

 

—  Mehr zu apeironenhance

Unsere Rendite

Erstklassig schon von Beginn an – in jeder Risikoklasse

Alle Angaben nach Kosten und vor Steuern

Hinweis: Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklungen. Geldanlagen am Kapitalmarkt sind mit Risiken verbunden. Bitte lesen Sie unseren Risikohinweis.

Unsere Anlagestrategie

Renditetreiber auf Basis führender Kapitalmarktforschung: Faktor-Investing

Aktienprämie – Die sogenannte Aktienprämie bezeichnet die Überrendite, die Investitionen in den Aktienmarkt im Vergleich zu risikoarmen Anlageklassen wie kurzfristige deutsche Staatsanleihen erzielen.
Size-Prämie – Die Size-Prämie bezeichnet den Effekt, dass Aktien kleinerer Unternehmen langfristig bessere Renditen erzielen als die größerer Unternehmen.
Value-Prämie – Die Value-Prämie beschreibt den Effekt, dass Unternehmen mit einem niedrigen Kurs-Buchwert-Verhältnis (Value Unternehmen) höhere Renditen erzielen als diejenigen mit einem höheren Kurs-Buchwert-Verhältnis (Growth Unternehmen).

Unser Gebührenmodell

Niedrige Gebühren, voller Service

Ginmon-Servicegebühr

0,75%

der Anlagesumme pro Jahr

ETF-Kosten

0,23%

durchschnittliche ETF-Kosten pro Jahr

Was kostet mich Ginmon?

Ihre Anlagesumme:

1.000 €
10.000 €
100.000 €
1.000.000 €
3,13 €

pro Monat

vs
7,83 €

pro Monat

8,13 €

pro Monat

Ginmon-Servicegebühr
inkl. ETF-Kosten

0,98 % p.a.

Durchschnittliche Gebühr anderer Robo-Advisor

ca. 1,08 % p.a.

Durchschnittliche Gebühr von Investmentfonds

ca. 2,26 % p.a.

Weshalb können wir unsere digitale Geldanlage so günstig anbieten?

Da wir die Wertpapierkäufe und -verkäufe aller unserer Kunden zusammenfassen, können wir Ihnen unsere digitale Geldanlage günstiger anbieten, als wenn Sie diese selbst verwalten. Unsere Ginmon-Servicegebühr deckt sämtliche anfallende Kosten für Depotführung und Transaktionen ab. So können wir eine 100 % unabhängige Auswahl der Anlagebausteine ohne Provisionen garantieren.

Gemäß einer Studie der europäischen Aufsichtsbehörde ESMA fallen die durchschnittlichen Kosten europäischer Mischfonds mit 2,26 % mehr als doppelt so hoch aus wie unsere Servicegebühr von 0,75 % p.a.. Das Minimum liegt bei 1,50 € pro Monat.

 
Wie setzt sich die Durchschnittsgebühr der anderen Anbieter zusammen?

Die durchschnittlichen Gebühren anderer Robo-Advisor wurden auf Grundlage der folgenden Anbieter ermittelt: Baloise Monviso, Cominvest, Fintego, Investify, Moneyfarm, Quirion, Robin, Scalable Capital, truevest, VisualVest und Whitebox. Quelle: Anbieter-Homepage. Stand: Januar 2020.

Die durchschnittlichen Gebühren von Investmentfonds beinhalten sowohl die internen Fondsgebühren (TER) als auch Ausgabeaufschläge, umgelegt auf die Haltedauer. Nicht berücksichtigt werden hierbei etwaige Transaktionskosten innerhalb des Fonds sowie sonstige Gebühren, die der Anleger direkt trägt (z.B. Depotführungsgebühren). Quelle: Studie der europäischen Aufsichtsbehörde ESMA „The Impact of charges on mutual fund returns“, 2017.

Investieren auch Sie mit Ginmon!

Sie können sich vollkommen unverbindlich und schon ab einer Anlage von nur 1.000 € Ihr individuelles Portfolio zusammenstellen. Natürlich ohne Mindestlaufzeit und ohne versteckte Kosten zu einer Gesamtgebühr von lediglich 0,98% auf das angelegte Vermögen pro Jahr. Auf diese Weise verwalten bereits mehr als 5.000 zufriedene Kunden mehr als 100 Mio. € mit Ginmon.

1) Ein kurzer Online-Fragebogen zur Ermittlung des persönlichen Risikoprofils.
2) Die Eingabe Ihrer persönlichen Daten, sowie die Ihres Referenzkontos.
3) Die Verifikation bei unserem Partner, der Deutschen Post per VideoIdent oder in einer Filiale der Deutschen Post. Fertig!
1) Ein kurzer Online-Fragebogen zur Ermittlung des persönlichen Risikoprofils.
2) Die Eingabe Ihrer persönlichen Daten, sowie die Ihres Referenzkontos.
3) Die Verifikation bei unserem Partner, der Deutschen Post per VideoIdent oder in einer Filiale der Deutschen Post. Fertig, Ihre Geldanlage startet automatisch!

Erfahren Sie mehr über Ginmon:

Unsere

Technologie

Unsere

Anlagestrategie

Unsere

Gebühren

Unsere

Kundenbetreuung