StartseiteWikiMeme Stocks

Was sind Meme Stocks?

Meme Stocks sind ein neues Phänomen am Markt, bei dem einzelne Aktien durch Absprachen bzw. durch Beliebtheit in sozialen Meiden in kürzester Zeit extreme Kurssprünge verzeichnen. Dabei bedeutet das Wort “Meme”, dass es sich um keine rationalen Entscheidungen, sondern vielmehr um Handel aus Unterhaltungsgründen handelt.

Wie entstand das Phänomen der Meme Stocks?

Durch gesunkene bzw. teils komplett verschwundene Handelskosten und viel Zeit im Zuge der weltweiten Lockdowns sind im Jahr 2020 viele neue Teilnehmer an die Aktienmärkte geströmt. Vielen der neuen Anleger wurde der Kapitalmarktzugang durch neue und günstige Broker stark erleichtert. Diese werben mit Handelspauschalen oder so verschwindend geringen Handelskosten, dass es sich in den Augen einiger bereits lohnen kann, winzige Summen in verschiedene Einzeltitel zu investieren. Hinzu kommt die enorme Bedeutung von sozialen Medien. Auf Plattformen wie Twitter oder Reddit können sich Nutzer zu diversen Themen austauschen. Ebendiese Plattformen sorgten dafür, dass eine große Masse Kleinanleger Absprachen trafen und in dieselben Aktien investierten. Ein anschauliches Beispiel dafür ist die Aktie des Videospielverkäufers GameStop. Nach Absprachen über die Plattform Reddit stieg der Kurs der GameStop-Aktie Anfang 2021 innerhalb von 3 Wochen von 14 € auf enorme 285 €.

 

Gefahr von Meme Stocks

Durch Meme Stocks entstand ein gewaltiger Imageschaden am Kapitalmarkt. Preisabsprachen und Marktmanipulation wurden befürchtet und Aktienkurse folgten nicht länger den konventionellen Treibern des Kapitalmarktes. Durch Meme Stocks wie etwa GameStop, AMC oder Blackberry verloren Hedgefonds, welche bei diesen Aktien auf fallende Kurse gewettet hatten, mehrere Milliarden US-Dollar. Aber auch Kleinanleger sind dabei einem hohen Risiko ausgesetzt. Zwar konnten einige enorme Kursanstiege verzeichnen und innerhalb kürzester Zeit sehr hohe Gewinne realisieren, doch ebenso viele Anleger verloren eine Menge Geld, da sie ein Teil dieser Bewegung sein wollten, jedoch zu spät eingestiegen sind. Bereits die geringsten Kurseinbrüche sorgen bei Meme Stocks für Panikverkäufe, wodurch der Kurs teilweise ebenso schnell abstürzt, wie er zuvor gestiegen war. Die Bewegungen dieser Aktien lassen sich nicht durch Fundamentaldaten begründen, sondern basieren lediglich auf der Stimmung und Absprache einer breiten Masse von Kleinanlegern. Dadurch sind diese Aktien einer hohen Volatilität und damit einem enormen Risiko ausgesetzt. Aus diesem Grund sollte man lieber die Finger von Meme Stocks lassen.

Welcher Anlegertyp sind Sie? Finden Sie es noch heute heraus.

Das dauert nur rund 2 Minuten und ist komplett kostenlos.